Oranienbaum

Ensemble aus Stadt, Schloss und Park

Bildergalerie Oranienbaum

  • Das großartige Ensemble von Schloß, Park und Stadt entstand Ende des 17. Jahrhunderts, ist weitgehend erhalten und steht unter Denkmalschutz.
  • Während Ihres Besuches erfahren Sie von den künstlerischen Auswirkungen der dynastischen Verbindungen des Fürstenhauses Anhalt-Dessau mit den Hause Nassau-Oranien.
  • Das 1683 begründete Ensemble von Stadt, Schloss und Park Oranienbaum ist ein in Mitteldeutschland einmaliges Beispiel für eine planmäßig, in fürstlichem Auftrag entstandene holländische Barockanlage.
  • Schlossansicht von der Parkseite. Der Altan ist für eine Grundrestautriierung entfernt worden.
  • Der restaurierte Delphinenbrunnen ist ein Geschenk des niederländischen Königshauses.
  • Den heute in Deutschland einzigartigen Englisch-chinesischen Garten im Norden des Schlossparks ließ Fürst Leopold III Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, der Begründer der berühmten Wörlitzer Anlagen, Ende des 18. Jahrhunderts anlegen.
  • Am Südrand des Parks erstreckt sich eine ausgedehnte, 1812 bis 1818 von Carlo Ignazio Pozzi (1766- 1842) im klassizistischem Stil errichtete Orangerie.
  • Die wiederbelebte Orangenzucht in Oranienbaum besitzt eine lange Tradition. Bis zu 550 Orangenbäume waren hier einst vorhanden. Jeden Sommer, wenn die Kübelpflanzen im Park aufgestellt sind, finden im Gebäude verschiedene Veranstaltungen und Austellungen statt.
  • Chinesische Doppelbrücke.
  • Im Hintergrund befindet sich der Umsetzerturm zum umkübeln der Orangenpflanzen.
  • Die Orange ist das Symbol des Hauses Nassau-Oranien, des Königshauses der Niederlande. Dieses Symbol leitet sich ab, aus einer Grafschaft Orange im Süden Frankreichs.
  • Die 1712 geweihte Stadtkirche befindet sich südlich des Marktplatzes.

Schlossstrasse 17

06785 Oranienbaum

+49(0)34904-22520